Blogarchiv

Montag, 30. November 2015 - 12:45 Uhr

Weihnachtsgrüße und ein Dankeschön vom Volkschor Rethen

Wir bedanken uns mit sehr lieben Weihnachtsgrüßen bei all unseren Fans und den Gästen, die uns  auf unserem Weihnachtsmarkt am letzten Samstag besucht  haben.

Auf unserem Portal im Netz finden Sie weitere und exclusive Termine vom Volkschor rethen.de.


Eine kleine Geschichte


Ich rechnete nicht damit, Schwester Anthony nach diesem denkwürdigen Nachmittag voller Kameradschaft und Offenheit wiederzusehen. Auf jeden Fall hatte ich nicht vor,sie noch einmal auf ihren Baum anzusprechen.Ich habe es mir zur Regel gemacht, mich niemals in die Beziehung zwischen den Besitzern und ihren Bäumen einzumischen,wie groß die Versuchung auch sein mag.


Doch hatte ich sehr oft das Bedürfnis, mit ihr zu sprechen. Ich verstand nicht genau,was mich an ihr so anzog. Über Pflanzen konnte ich schließlich mit vielen Leuten sprechen, und Schwester Anthonys zurückgezogenes Leben im Kloster hatte ganz offensichtlich mit dem meinen nichts gemein. Ich liebe das Großstadtleben. Natürlich beklage ich mich wie alle anderen auch über den Lärm und die Unbequemlichkeiten und den Schmutz, dafür genieße ich aber auch die vielen Möglichkeiten, die eine Großstadt bietet. New York paßt zu einem wie mir, dem die Ruhelosigkeit angeboren ist. Waisenkinder und Nonnen waren eigentlich nicht mein Fall. Ich kam zu dem Schluß, daß die Verbundenheit mit Schwester Anthony, die ich an jenem Tag gefühlt hatte, ein Ergebnis meiner Müdigkeit und Enttäuschung gewesen war.

Ich hatte eben zu hart gearbeitet. Brush Creek... das wäre ja noch schöner!

Wir freuen uns auf Ihre tollen und zahlreichen Besuche unser Konzerte und würden uns auch über neue Mitglieder im nächsten Jahr freuen.

Meine Geschichte ist noch nicht fertig an der Fortsetzung wird gearbeitet!!

Eure Katrin




734 Views

0 Kommentare

Danke für die Förderung unserer kulturellen Anliegen

 

Unsere Spender und ihre Angebote

Singen ist gesund

attestiert die Apotheken-Umschau

 

Wunder der Heilung

wer erfolgreich wie Mark Zuckerberg oder Bill Gates werden will muß strukturiert arbeiten, wie
zum Beispiel jeden Morgen das gleiche tun. 9 Punkte haben sie in diesem Dokument zusammengefasst.
 
Sie seien zur Nachahmung empfohlen.
Ich nutze sie für meine unruhe-ständlerischen Projekte im privaten Bereich des Chor-Singens
und folge den Anregungen des Dr. Eckart von Hirschhausen, der singen, tanzen und viel Lachen empfiehlt.
siehe Titel-Story „Hörzu Nr. 42 “ zum Thema „Das Wunder der Heilung

 

 

 

 

 

 

 

 

Verjüngungskur

Phase 1: junger Chorleiter ist engagiert

Phase 2: neues Repertoire mit frischen Liedern wird vorbereitet

Ergebnis: junge Sängerinnen und Sänger

für die Karaoke-Ensembles

 

Empfehlungen im Ideensammler 

 

 

 

Nachricht an das Konzert-Management

Danke für den Besuch